Archiv

/

Leider f?hle ich mich gezwungen, erneut ein Passwort zu installieren, da ich es nicht einsehe, meinen Blog als Werbefl?che ausnutzen zu lassen!

Nun ist es also amtlich: ich bin 18! :-) Tolles Gef?hl, bis sp?t in die Nacht (was ja tats?chlich auch AUSGESPROCHEN OFT (...) vorkommt...) ausgehen zu k?nnen, ohne Angst haben zu m?ssen, nach dem Ausweis gefragt und mit Begleitung nach Hause geleitet zu werden. Sehr sch?n!!!

Mein Geburtstag begann auch schon echt klasse, denn der liebe And??? kam auf die tolle Idee, dass man doch unbedingt in meine Vollj?hrigkeit hineinfeiern m?sste, sodass er, Verena, Maike und ich einen genialen Abend miteinander verbrachten. U.A. fuhren wir zu viert in Andis SMART, am Heumarkt/ an der Polizeiwache vorbei, und, und, und. War einfach nur ein tierst toller, genialer, lustiger, und einfach nur sch?ner Abend mit absolut klasse Menschen- danke nochmals vielfach daf?r!!! :D

Ziemlich direkt im Anschluss fand auch schon meine Feier statt, die mir ebenfalls total gut gefallen hat: alle liebsten Menschen war dabei und haben mir somit einen unvergesslichen Abend beschert- auch an euch alle: vielen Dank!!
By the way habe ich gestern auch die Fotos abgeholt, welche ihr gerne bei mir einsehen k?nnt!

Ansonsten ist nicht sooo viel spektakul?res passiert, mit Ausnahme des literarischen Caf?s in der letzten Woche, welches ich moderierend und vorlesend unterst?tzt habe!

Die n?chsten beiden Tage findet f?r die Stufe 12 (mal wieder) kein Unterricht statt, da die beiden Religionskurse eine "Besinnungsfahrt" vornehmen, und wir mit unserem Philosophielehrer u.A. zum Haus der Geschichte fahren...

Sorry, ich bin gerade echt m?de, und wollte auch noch was f?r meine Facharbeit tun (habe gestern das perfekte Buch daf?r in der B?cherei gefunden!!!), weshalb ich diesen, doch etwas abgespackten Eintarg an dieser Stelle beende- Gr??e an alle Leser/innen!!

1.2.06 15:45, kommentieren

Mal wieder...

Das Leben ist eben doch ein einziger Kreislauf, in dem sich st?ndig alles (m?gliche) wiederholt! Heute habe ich mal wieder wenig Unterricht, was mir aber recht gelegen kommt. In Anbetracht der Tatsache, dass ich in weniger als zwei Wochen meine Facharbeit abgeben muss, kommt mir das sogar SEHR gelegen..und dennoch schreibe ich nun hier im Blog (sowas nennt man vern?nftige Arbeitseinteilung :P). Tja, was der Mensch nicht alles tut, um blo? nicht nachdenken zu m?ssen...
Vermutlich g?be es viel zu berichten, allerdings bin ich nicht so sehr gewillt, dies zu tun, der folgende Songtext bringt meine momentane Stimmung ganz gut auf den Punkt...

Bis denne also!


Farin Urlaub - Unter Wasser

Komm lass Dich von mir entf?hren,
in meinen Traum von letzter Nacht
Gib mir die Hand,
ich muss Dich sp?ren,
fast w?r ich nicht mehr aufgewacht
Es war so klar,
ein Traum,
und doch wahr

In meinem Traum steh ich am Meer,
mit dem Gef?hl als ob es gleich zu Ende w?r
Ich seh mich um,
...ich bin allein
Ich nehme Anlauf und dann springe ich hinein...

Als h?tt es nur
auf mich gewartet,
als ob das Meer ein Raubtier w?r
Ich habs gesehn-
grausam,
und doch sch?n

In meinem Traum steh ich am Meer,
mit dem Gef?hl als ob es gleich zu Ende w?r
Ich seh mich um,
...ich bin allein
Ich nehme Anlauf und dann springe ich hinein
und gehe unter wie ein Stein...

Doch unter Wasser kann man nicht schreien...

Ich wollte jeden Tag so leben,
als obs der Letzte w?r
Die Welt aus ihren Angeln heben,
jetzt ertrinke ich im Meer
Ich k?mpfte wie ein kleiner Junge,
und dann habe ich gelacht
Wasser f?llte meine Lunge,
davon bin ich schlie?lich aufgewacht....

In meinem Traum steh ich am Meer,
mit dem Gef?hl als ob es gleich zu Ende w?r
Ich seh mich um,
...ich bin allein
Ich nehme Abschied und dann springe ich hinein...

Zum letzten Mal
seh ich das Meer,
es sieht so aus als ob es nie zu Ende w?r
Das Meer ist tief, das Meer ist gro?,
und der Himmel ist wie immer wolkenlos...

7.2.06 13:11, kommentieren

Gedanken

Grau in grau zieht es an mir vorbei,
Regentropfen, zwischendrin ein wenig Sonnenschein
Vertr?umt sehe ich aus dem Fenster,
sehe die Wolken aufbrechen,
die Sonne, wie sie die Welt um mich herum erhellt

So sitze ich im flie?enden Licht,
meine Wangen err?ten,
alles erw?rmt sich in mir
Worte prallen an mir ab,
stumme M?nder, taube Ohren

"Sweet princess", so frag ich mich
wo Du wohl gerade sein magst,
was Du wohl gerade machen magst,
wie es Dir gehen mag,
was Du denken magst...

Der Sonnenschein erlischt,
Wolken schieben sich vor die Sonne
Ich beginne erneut zu fr?steln,
rote Wangen, viele Gedanken,
warme Gedanken

Erneut ein zerbrochener Spiegel
viele, viele kleine Teile,
ungeordnet, durcheinander, unantastbar
Kleine Melodien durchstr?men die Spuren,
umschmeicheln sie, begleiten sie

Verschwinden, versprechen
wiederzukommen
Wiederzukommen, wie sie es immer tun,
wieder und wieder
sobald der n?chste Spiegel zerspringt

9.2.06 17:05, kommentieren

Distanz

ist Abstand
Einander nicht
Sehen
H?ren
F?hlen
Sprechen
..nicht bei einander melden

Aber
ab wann ist Distanz,
ab wann ist Abstand
keine Distanz,
kein Abstand mehr?
Gibt es einen Rahmen?
Zeitlich, r?umlich
?gedanklich?

Emotionale Distanz
Ist wie
etwas einfrieren,
konservieren
Festhalten, solange es geht
bis es einem entflieht

...wie ein kleiner Vogel,
den man gesund pflegt
Bis sein Gesang wieder voll,
seine Fl?gel wieder stark genug sind

Wie lange glaubst Du,
kann man einen festhalten,
bis er von sich aus
wieder losfliegen will?!

...wie eine Blume,
die man zum Bl?hen bringt
bis sie ihre Mitte
wieder voll und ganz der Sonne entgegenstrecken kann

Wie lange glaubst Du,
?berlebt sie
ohne Licht, ohne Wasser,
bis sie eingeht?!

Was glaubst Du,
wieviel ist Zeit wert,
wenn sie nicht genutzt,
sondern lediglich mit Warten vertan wird?

Was denkst Du,
zu glauben,
zu wissen?

Woher willst Du wissen, dass Dein Glaube der Richtigkeit entspricht?

1 Kommentar 10.2.06 17:54, kommentieren

Out of touch...

Guten Tag allerseits!

Es stimmt schon, ab und an mache ich mich hier tats?chlich ein wenig rar..aber f?nf Tage sind doch noch zu verkraften, oder?!

Nun steht also endg?ltig fest, dass ich auch dieses Jahr nicht Urmel aus dem Eis, sondern anstelle dessen Jack the Ripper werde..*hehehe* Anbei ein Foto, welches keinen Kommentar ben?tigt..blo? frage ich mich, was dieses Tier mit Jack the Ripper zu tun hat- Antworten erw?nscht!!



Zwischenzeitlich habe ich mir gew?nscht, wenig Schlaf zu bekommen..komisch, das wei? ich wohl..aber: nun ist dem so, und ich bin froh dar?ber (dies bedarf keiner weiteren Erl?uterung, >diejenigen< d?rften es verstehen... :D).

Seit letztem Samstag darf ich den Creative Zen Touch mein Eigen nennen, und ich find's total toll, endlich meine gesamte Musik mit mir herumschleppen zu k?nnen. Dazu fallen mir spontan Lieder wie "Don't Cha", "You Can Leave Your Hat On", "I Just Don't Know What To Do..." (sehr aufschlussreiches Video... oder aber "Ding" (*sing*- klasse Song!!) ein, aber bei 20GB ist die Auswahl selbstverst?ndlich durchaus riesig!

Ansonsten entwickle ich mich immer mehr zu einer ?u?erst unzuverl?ssigen Person, was mir ehrlich Leid tut! Insbesondere vergessene Geburtstage sind bestimmt keine Absicht- sorry, sorry, sorry!!!
Aber..tja, seitdem ich Musik mache, bin ich ja nunmal ziemlich abgehoben.. Dazu k?nnte ich nun einiges schreiben, aber ich denke nicht, dass das von N?ten ist; keine weiteren Kommentare meinerseits dazu!

Sonntag war ich mit meinem Bruder und Frau Maike beim H.I.M. Konzert, und ich muss sagen, dass mir besonders Negative total gut gefallen hat! Der Hauptact war ebenfalls nicht schlecht, blo? l?sst sich ?ber die Abmischung streiten *hust*

Hat schon mal jemand des nachts (gegen 2 Uhr) in der Bahn gesessen, Seeed geh?rt, und dabei entspannt englische Weingummis gegessen?! Probiert's mal aus, kann ganz nett sein ..ha ha ha...

Ach herrje, wie man's bemerken mag..k?nnte..wie auch immer..fallen mir gleich die Augen zu, obwohl's noch echt fr?h ist. Vier Stunden Schlaf sind eben einfach zu wenig, aber in Anbetracht der dazu f?hrenden (...) Ereignisse schlafe ich auch gerne ?berhaupt nicht- danke daf?r, bin total gut drauf!

Bis bald!

15.2.06 19:20, kommentieren